Faktencheck zum Lager Rebstock

Dieter_Burgard
Dieter Burgard moderiert die Veranstaltung in Ahrweiler. Foto: Martin Kraft/Wikimedia Commons

Anfang November ist die Gedenkstätte zur Erinnerung an die Opfer des Lagers „Rebstock“ in Marienthal eröffnet worden. Nur wenige Tage später haben Heimatforscher aus der Region in Leserbriefen Zahlen und Fakten in Frage gestellt, die auf Infotafeln an der Gedenkstätte genannt werden. Der Militärhistoriker Wolfgang Gückelhorn aus Bad Breisig, Initiator der Gedenkstätte, meint, damit werde nicht nur der Bürgerverein Synagoge Bad Neuenahr-Ahrweiler als Träger der Gedenkstätte in ein schlechtes Licht gerückt, sondern auch die beteiligten Kommunen, der Kreis Ahrweiler und die Sponsoren. Bei einer Veranstaltung mit dem Titel „Auf dem Prüfstand: Lager Rebstock – Zahlen und Fakten“ am Donnerstag, 11. Januar 2018, ab 18 Uhr in der ehemaligen Synagoge in Ahrweiler sollen deshalb die in Zweifel gezogenen Daten einem Faktencheck unterzogen werden. Kritiker der auf den Tafeln an der Gedenkstätte veröffentlichen Zahlen bekommen dort die Gelegenheit, ihre Zahlen und Fakten mit Primärquellen zu belegen. Dieter Burgard, Bürgerbeauftragter des Landes Rheinland-Pfalz und Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen zur NS-Zeit in Rheinland-Pfalz, moderiert die Veranstaltung.

Advertisements

Das AW-Wiki ist Thema beim nächsten Bonner Webmontag

webmontag„Das AW-Wiki – eine Mitmach-Enzyklopädie für den Landkreis Ahrweiler“ – um dieses Thema geht es beim nächsten „Webmontag“ am Montag, 19. September, ab 19 Uhr im Waschsalon Innovation Point an der Kaiserstraße 1b in der Nähe des Bonner Hofgartens. Den Beginn einer etwa 40-minütigen Präsentation bildet ein Überblick über die Stadt- und Regionalwikis, bevor es um Vorgeschichte, Gründung und Entwicklung des AW-Wikis geht.

Mit inzwischen etwa 20.000 Artikeln und 10.000 Fotos zu Land und Leuten an Ahr, Brohl- und Vinxtbach hat sich das AW-Wiki, das im kommenden Jahr zehn Jahre alt wird, zu einer der größten Websites seiner Art im deutschsprachigen Raum entwickelt. Zum Schluss gibt es Tipps für den Aufbau von Stadt- und Regionalwikis. Anton Simons, Gründer des AW-Wikis, referiert. Anschließend ist Zeit für Fragen und Diskussion. Der Bonner Webmontag ist ein informelles Zusammentreffen webaffiner Menschen, die bei einem Kaffee oder Bier Kontakte knüpfen und sich über aktuelle Entwicklungen im Web austauschen möchten. Alle Interessierten sind willkommen; der Eintritt ist frei.